Aktuelles
3. Kieler Pokalturnier
HIER die Ergebnisse
NEU: Discofox für Anfänger
Mehr Info's...

NEU!
Taiji Quan
Mo., 19:00 Uhr

Mehr Info's...

NEU!
Rock´n Roll
Mehr Info´s...
NEU: West Coast Swing
Mehr Info's...

- Tanzen in Kiel -
Smartphone-App
kostenlos in Deinem AppStore!

Mehr Info's...

Quicklinks
Veranstaltungsberichte
HIER KLICKEN !

Turnierergebnisse
HIER KLICKEN !

Turnierdatenbank

Tanzsportverband SH
Service
TiK-Vorteilskarte



Sie sind unser

Besucher
Online: 4 Besucher

Log-In
Backstage
Suche

Archiv 2009


 

Silvester 2009 - TANZEN IN KIEL swingt ins neue Jahr...

Erst einige Tage vor Weihnachten kam die erste Anfrage zu einer Silvesterparty. Ganz schwierig dachten wir, aber kein Problem für unsere Tänzer. Über Weihnachten wurde ein wenig herum telefoniert, die Dancefriends - Partner befragt und schwupp, Party steht und konnte all jenen, die wenige Tage vor Jahresende noch nichts um die Ohren hatten, als Angebot gemacht werden.

Knapp 50 Tänzerinnen und Tänzer aus unseren Reihen, aber auch vom UniTanz Kiel, Rot - Gold Schönkirchen und den TSF Phoenix Lütjenburg folgten der kleinen Einladung. Getränke wurden vorher eingekauft und ein wieder einmal unübertroffenes Schlemmerbuffet brachten alle Gäste selbst mit. 

Besonderes Highlight wurde aber eine zufällige Anfrage von LINDY HOP KIEL an unsere Schönkirchener Partner. Die Lindyhopper suchten nämlich auch noch eine Party. Gern luden die Gruppe zu uns ein. Sie brachten nicht nur viel tolle Musik mit, mit welcher sie eigentlich den ganzen Abend gestalteten und welche auch unheimlich gut mit Quickstep, Jive und ChaCha vertanzt werden konnte, sondern bereicherten die Nacht mit kleinen Showeinlagen und einem dreiteiligen Kurz - Workshop- Programm, in welchen die Grundkenntnisse des Swings gesetzt wurden. Mit richtig viel Spaß wurde selbst um halbzwei morgens am Neujahrstag bei uns noch die Fläche gefüllt.

 

Prima Party mit prima Musik, manchmal im Stil der Vierziger! Aber auch alles andere kam nicht zu kurz. Natürlich ist der Wunsch nach mehr entstanden. Am 6. März swingen wir weiter...

Übrigens, aus unserem Saal hat man natürlich einen richtigen genialen Blick über Kronshagen. Feuerwerk im Kinoformat, obwohl es insgesamt stiller war als in anderen Jahren. Still wurde es im Saal erst ganz zum Schluss, denn auch das Aufräumen wurde noch gefeiert. Um 5 Uhr ging es dann endlich in die Betten...

 
 
Mehr Fotos...


 

Punschen zum Jahresausklang und Abschied von Holsatia

Wie vor nun schon seit einigen Jahren beliebt, gab es auch in diesem Jahr am letzten Trainingsabend Punsch und Tanz. Es traf die Sonntagskreise in diesem Jahr, und entgegen unserer Erwartung wurde nicht nur vom guten Punsch mit und ohne Alkohol getrunken, sondern auch getanzt. Insgesamt fast 40 Paare nahmen die letzte Gelegenheit war.

Besonders in diesem Jahr war natürlich der Abschied vom NDTSV Holsatia und von unserem langjährigen Trainer HaJo Meier. Anlassgemäß gab es noch einmal ein paar nette Worte, kleine Abschiedspräsente, und die ein oder andere Träne wurde auch vergossen. Insgesamt war die Stimmung versöhnlich. Bedauerlicherweise hat der Holsatia - Vorstand unsere Einladung zur letzten gemeinsamen Veranstaltung und damit auch deren Präsente kurzfristig abgesagt, was insgesamt natürlich von den Anwesenden nicht gut aufgenommen. Auch ein nicht abgestimmtes und vom Holsatia - Vorstand wohl angewiesenes Ausräumen der DTSA - Pokale durch HaJo verursachte einige Verstimmungen und war nicht ganz passend.

Letzter Blick auf die einige Pokale

Nun denn, der Abend war schön. Der Rahmen war perfekt und froh und vielfach leicht angeheitert ging es Ende doch erst recht spät in die bereits weißen Weihnachtsferien...

Fotos vom Abschlussessen + Punschen


 

Rekordbeteilung beim Jahresabschlussessen

Am 5. Dezember feierte unsere Tanzsportabteilung ihr jährliches Jahresabschlussessen mit der Rekordbeteilung von 140 Personen im Klausdorfer Hof in Schwentinental. Neben sehr leckerem Essen, welches nach der Enttäuschung in Grevenkrug im vergangenen Jahr besonders wichtig war, konnte der Wirt auch von Anfang an eine Tanzfläche bereit halten, obwohl es in der Planung danach zunächst nicht aussah.
Neben Holsteiner Grünkohl gab es auch eine hauseigene Fleischpfanne und eine vegetarische Gemüsepfanne. Nach dem Essen wurde wieder ausgiebig getanzt. Dina Brunn und Tim Striepke zeigten allen Gästen zunächst wie einfach Jive eigentlich ist.



Im Rahmen der vorweihnachtlichen Veranstaltung wurden die Verleihungen der DTSA - Urkunden und Abzeichen durchgeführt. Insgesamt 96 Abnahmen führten wir im Herbst durch. Die allermeisten Prüfungsteilnehmer waren auch wieder persönlich da. Besonders zu erwähnen sind in diesem Jahr Dieter Müller, der Gold mit Kranz und Zahl 10 ertanzte und Lydia Peter mit dem gleichen Abzeichen, jedoch sogar in allen 10 Tänzen. Lydias Abzeichen sorgte im Herbst für entsprechende Aufmerksamkeit in der Presse und im Fernsehen.


Lydia Peter wurde an diesem Abend eine ganz besondere Ehre zu teil: Als Deutschlands älteste Aktive wurde sie zum Ehrenmitglied des neuen Tanzclubs TANZEN IN KIEL im PTSK ernannt. Der neu gegründete Förderverein Pro-Tanz-Kiel e.V. machte dem Vorstand diese Maßnahme möglich.
Nach einem ganzen Sack voller Auszeichnungen wurde bis 2 Uhr früh getanzt und gefeiert...

 

Alle Fotos im Album...


 

Kidsdance im Tanzsaal am 22.11.09

von Gunnar Nagel

Ein großes Treffen der Kleinen aus allen Kidsdancegruppen im Saal

Wie jedes Jahr war es auch diesmal für Groß und Klein sehr aufregend. Eine der schönsten Veranstaltungen im Tanzsaal, das alljährliche Treffen der Kidsdancekinder im Tanzsaal von Tanzen-in-Kiel im PTSK.

Wie üblich standen für Jung und Alt Kaffee, Kaltgetränk und Kekse bereit. Die Dekoration des Saales, im weihnachtlichen Kaffeehaus Stil, war pünktlich fertig.

Die ca. 30 Kinder und 40 Erwachsenen konnten so den Nachmittag entspannt mit Tanzen, Reden und geniessen verleben. Das Program sah immer wieder schöne Höhepunkte durch Aufführungen der Kinder vor. Auch das erleben des Tanzsaales, mit dem großen Spiegel, war für die Jungtänzer ab drei Jahren und neuen Tanzkindern spannend zu erleben.

Rundrum war der Nachmittag vergnüglich, Petra Probst und Bernd Eismann haben den Kindern einen kleinen Ausschnitt aus dem Tanzprogram vorgeführt und so für große leuchtende Augen gesorgt.

Diese Jahr war eins der größten Highlights des Nachmittags die Verleihung der Tanznadel in Bronze an vier unserer Tänzerinnen aus der Jugendgruppe. Die Ehre der Verleihung  wurde dem Spartenleiter Jörg Westphal zu teil. Aufgeregt wie er war bemerkte der Spartenleiter von „Tanzen-in-Kiel“ so treffend  „Es ist spannend heute zu sehen, wer morgen unserer Tuniere bestreiten wird.“.

 


 

Trainerfortbildung im Saal am 21.11.2009

von Gunnar Nagel

Didaktische Schulung für Trainer von Anfängertanzkreisen.

Tanztrainer und Trainerinnen vom UniTanz-Kiel und Tanzen-in-Kiel trafen sich am 21.11.2009 im Tanzsaal von Tanzen-in-Kiel. Fünf Stunden lang in der Zeit von 11:00 bis 16:00 wurde die Gruppe  von 23 Personen vom professionellen Tanz- und Trainerpaar Fürmeyer in der ‚Kunst der Unterweisung‘ unterwiesen.

Die Schulung umfasste für jeden Standard oder Latein Tanz einen theoretischen sowie praktischen Teil. Im theoretischen Teil zeigte das Ehepaar Fürmeyer bei jedem Tanz die möglichen Fehler und Gefahren die Anfänger oft machen und erklärten dann Schritt für Schritt wie einem Tanzanfänger das richtige Körper und Bewegungsgefühl vermittelt werden kann und auf welche Punkte meist zu achten ist. Auch Möglichkeiten das Wissen dem Tänzer mitzugeben, ohne ihn dabei zu frustrieren, wurden in die Erklärungen mit einbezogen.

Im meist nachfolgenden Praxisteil wurde dann für den zuvor erklärten Tanz und seinen Problematiken noch einmal das frisch vermittelte oder vertiefte Wissen angewandt. Durch diesen Praxistest war es dann für viele Tanztrainer einfacher sich sowohl in die Rolle des Anfängers, als auch in die des Trainers zu versetzen und die didaktischen Schritte zu erproben.
Den Abschluss fand eine Übungseinheit immer mit dem beantworten der entstanden Fragen.

Damit in diesen fünf Stunden Fortbildung alle bei Kräften blieben und der Austausch der Teilnehmer miteinander möglich war wurde zwischen den Übungen kleine und große Pausen eingelegt. Die kleinen Pausen dienten zum Austausch und zum verarbeiten des neu oder wieder erlernten, während die große Pause auch zur Stärkung diente. Vielen Dank an dieser Stelle an Petra Probst, die die Gemeinschaft mit leckeren Brötchen verwöhnte.

Allen Teilnehmern waren trotz der manchmal großen Informationsflut von der Fortbildung begeistert  und viele freuten sich schon darauf das erlernte in der Praxis bei ihren Tanzkreisen umzusetzen. Ganz lieben Dank an Annette Hübner vom UniTanz Kiel, die diese schöne Schulung organisiert hat...


 
Spannernde Geschichte: Lydia im Fernsehen!
 
Donnerstag, 15. Oktober 2009 mitten in den Herbstferien:
Der  ruft am Vormittag bei uns an. Man habe mit Erstaunen den Artikel über Lydias DTSA in den Kieler Nachrichten gelesen. Man würde gern einen Beitrag über Lydia und Sven für die Sendung "DAS!" im Dritten drehen.
Aber keine Zeit! Drehtermin gleich am nächsten Tag.
 
 
Anforderung: Lydia wird zu Hause in Eutin vom NDR besucht und macht sich vor der Kamera zum Tanzen fertig. Sven bekommt auch Besuch. Drehen im Zug, auf den Bahnhöfen, im Auto und abschließend bei uns im Saal.
Wir simulieren einen Tanzkreis! Anforderung: Eine größere Anzahl an Leuten! Gute Tänzer, gutes Aussehen, alles für den Hintergrund.
Der NDR hat bereits alles mit Lydia und Sven geklärt. Der Vorstand soll den Rest auf die Beine stellen. Nicht einfach in den Ferien! Leute anrufen und sofort zusagen lassen oder eben nicht. Pünktliches Erscheinen am Freitagabend. Saal hübsch machen, Blumen, Lichter etc. Schnell noch ein Banner für die Werbung beflocken lassen (das später nicht im Bild war)!
Dann warten! Gunnar kocht reichlich Kaffee. Die Tanzsimulanten machen sich warm. Doch weiter warten! Endlich - sie kommen!
 
 
Der NDR ändert den Ablauf. Alles ein wenig anders. Doch keine Zugfahrt! Doch keine Tanzkreissimulation. Lydia und Sven tanzen allein im Saal bei romantischen Licht! Langsamer Walzer - Whitney Houston - 5 Minuten 40 Sekunden. Kein Problem für Lydia. Deshalb nach kurzer Pause gleich noch einmal - dann aber mit Hintergrund. Die Fernsehleute sind cool. Macht wirklich Spaß! Ein paar Interviews und dann noch einen ChaChaCha! Alles im Kasten? Dann ab! Lydia bekommt vom NDR ein Taxi spendiert. Die Anwesenden hatten Spaß! Mal ganz etwas anderes. Und Montag dann im TV...
 
 

 
 
Am Sonntag, den 11. Oktober 2009 haben wir die jährlichen Abnahmen des Deutschen Tanzsportabzeichens durchgeführt. Wie schon im vergangenen Jahr stellte uns der TSC Rot - Gold Schönkirchen freundlicherweise zu diesem Zweck seinen Saal zur Verfügung.
 
Insgesamt nahmen 96 Tänzerinnen und Tänzer an den Prüfungen mit Erfolg teil. Neben Gästen aus Schönkirchen konnten wir auch in diesem Jahr Tänzer sowohl vom Grün Weiss Club Kiel als auch vom UniTanz Kiel begrüßen.
Der Ablaufplan gestaltete sich ausgesprochen kompliziert, konnte aber am Ende mit nur 20 Minuten Verzug eingehalten werden.
 
 
 
Spaß gab es reichlich! Die Grundnervosität legte sich schnell bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. Unsere Prüfer, Thomas Gartmann und Werner Becker vom TSC Ostseebad Schönberg, motivierten alle Prüflinge, gaben Tipps und unterhielten die Teilnehmer perfekt.
Allerdings waren auch die neuen Regularien und Wertungskriterien zur DTSA einzuhalten, was einigen Tänzern und Tänzerinnen nicht leicht fiel. So gab es am Ende insbesondere im Bereich der Gold und der Gold mit Kranz - Prüfungen diverse kritische Punkte, die im Verlauf des nächsten Trainingsjahres von den Trainern aufgearbeitet werden müssen. Viele Geprüfte verfügen über ein sehr umfangreiches Figurenprogramm, welches aber technisch nicht fehlerfrei umgesetzt wird. Gerade Punkte wie Takt oder Haltung blieben hier zum Teil auf der Strecke.
 
Am Ende hat es aber bei allen gereicht. Neue Ziele sind gesetzt und werden auch keine großen Schwierigkeiten machen, da die Tanzerfahrungen ja bereits vorhanden sind.
 
Ein besonderes Highlight bildete die Prüfung von Lydia Peter und Sven Braun. Lydia trat in diesem Jahr zum 10. Mal erfolgreich zur Prüfung in allen zehn Tänzen an. Als Deutschlands älteste Teilnehmerin verfügt sie nun über das Abzeichen "Gold mit Kranz und Zahl 10 über 10 Tänze. Erforderlich wären nur 5 Tänze gewesen. Die Kieler Nachrichten waren zu Gast und haben die Geschichte ausführlich dokumentiert. Der Jive hat nicht hundertprozentig geklappt. Lydia ließ es sich nicht nehmen, ihn nach der Prüfung noch einmal zu wiederholen und erstaunte unsere Prüfer erfürchtig.
 
Der Tag war gelungen! Und die Verleihung der Urkunden und Nadeln erfolgt wie gehabt auf unserem Jahresabschlussessen im Dezember...
 

 
Lydia hängt die Tanzschuhe an den berüchtigten Nagel...
 
Deutschlands älteste Aktive, Lydia Peter, Baujahr 1918, wird sich nach über 18 Jahren im aktiven Tanzkreisbereich nun nur noch passiv am Sport teilnehmen. Lydia tanzte seit 1991 mit dem 40 Jahre jüngeren und 50 cm größeren Sven Braun. Lydia reiste allwöchentlich sonntags abends per Bahn aus Eutin an, um ihrem geliebten Sport nachzugehen. Das wurde ihr nun zuletzt zuviel.
 
 
Lydia geht natürlich nicht einfach so. Am 19. September lud Lydia alle ihre Tanzkreisfreunde zur großen Party in unseren Saal. Neben reichlich Ehrungen und vielen Tränen gab es ein wunderbares Buffet aus dem benachbarten Postsportrestaurant und viel Tanz. Hans - Joachim Meier, einer ihrer langjährigen Trainer, legte flotte Tanzmusik auf. Das Vorstandsteam mit 2 aktiven Turnierpaaren präsentierte auf kleinster Fläche die Standardtänze.
 
"Lydia, es war wieder einmal ein schönes Fest! Wir werden Dich sehr vermissen, sind aber froh, dass wir Dich auch in diesem Jahr noch einmal zur DTSA überreden konnten." Das Abzeichen wird Lydia im Oktober noch ablegen - wie gewöhnlich in allen 10 Tänzen, diesmal Gold mit Kranz und Zahl 10!
 
Lydia hat uns geschrieben:
 
 
Liebe Tanzsportfreunde! Ganz herzlich möchte ich mich bei Euch allen für die wunderbare Gestaltung unseres 20jährigen Tanzjubiläums bedanken. Für die vielen schönen Blumen und Aufmerksamkeiten zu diesem Anlass, aber vor allem für Euer Kommen, um diesen besonderen Tag mit uns zu begehen. Sogar meine beiden Urenkel wollten zum Gelingen beitragen und überraschten uns mit einem Ständchen. Einen besonderen Höhepunkt bescherten uns jedoch unsere beiden Turnierpaare Petra und Bernd sowie Dorit und Jörg mit ihrer bezaubernden Tanzeinlage, die mit tosenden Beifall honoriert wurde. Sie zeigten uns , wie schön tanzen sein kann.
Und mir wurde eine ganz besondere Ehre zu Teil. Was für eine Überraschung von Jörg zu erfahren, dass ich zum Ehrenmitglied ernannt werde. Eine derartige Auszeichnung lässt mich alle Bescheidenheit vergessen und mich sogar ein wenig stolz erscheinen.
Später waltete Hajo seines Amtes, bat alle Anwesenden auf die Tanzfläche, um mit allen gemeinsam im ChaCha - Schritt einen Kreistanz einzustudieren, was großen Anklang fand und viel Spaß machte. Damit war dann auch schon der Ausklang unserer kleinen Festlichkeit eingeläutet. Im Kreise einer besinnlichen Zeremonie bei Kerzenschein und den ergreifenden Klängen von "Time to say Good-bye", was jeden in sich kehrte und mit guten Wünschen beseelte,neigte sich der Abend dem Ende zu.
Abschließend möchten Sven und ich nochmals von herzen Dank sagen für Eure selbstlose Hilfsbereitschaft, und für die Akzeptanz eines so unterschiedlichen Paares wie wir es sind.
Herzlichst Eure Lydia und Sven
 

 
Wiener Walzer - Workshop mit Heiratsantrag
 
Am Samstag, den 18. Juli unterrichteten Dorit und Jörg ihren ersten Wiener Walzer - Workshop. 27 Paare wurden im Saal des TSC Rot - Gold Schönkirchen über fast 6 Stunden in die Feinheiten und Kniffe dieses doch recht komplizierten Tanzes weiter vorran gebracht. Das eigentliche (offiziell ungeplante) Highlight erfolgte allerdings am Ende der Mittagspause. Dorit bekam von ihrem Jörg zu ihrer völligen Überraschung einen Heiratsantrag. Sehr emotional und sehr passend zum Wiener Walzer. Sie hat "Ja" gesagt. Am 15. August haben die beiden dann geheiratet...


 

 
Sommerfest in Schönkirchen
Am Sonnabend, den 11. Juli feierte die Tanzsportabteilung ihr jährliches Sommerfest. Natürlich war Regen angesagt, der glücklicherweise nicht kam. Erstmals wurde das Fest gemeinsam mit dem Partnerclub TSC Rot - Gold Schönkirchen veranstaltet. Die Schönkirchener stellten zu unserer Freude ihren Saal, das jährliche Freibier und ihre Wiese vor dem Saal zur Verfügung...

Insgesamt nahmen fast 100 Tänzerinen und Tänzer beider Vereine an dem schönen Abend teil. Gemeinsam wurde ein gigantisches Buffet auf die Beine gestellt, welches wirklich seines Gleichen suchte. Aber auch die verschiedensten Grillspezialitäten ergänzten das Essen perfekt. Ein kulinarischer Hochgenuß...

Damit die Kalorien nicht zu fies auf den Rippen lagen, wurde im Anschluss natürlich noch getanzt bis in die Nacht hinein. Leider hat niemand Fotos gemacht. Ein gelungener Abend! Das machen wir gern wieder...

 

Baltic Senior in Schönkirchen - Tanzen in Kiel zum zweiten Mal Mitausrichter

Mit 523 startenden Paaren aus allen 16 Bundesländern sowie Dänemark und Österreich hat sich die Baltic erneut gesteigert und konnte sich unter den Top 5 der bundesdeutschen Seniorentanzturnieren behaupten. Gekrönt wurde die Veranstaltung durch die erstmalige Austragung eines Deutschlandpokals in der Senioren Sonderklasse IV . Hier waren allein 45 Paare am Start, welche zum Teil weite Anfahrtwege aus dem Süden der Republik auf sich genommen haben. Das von Jürgen Schwedux (Präsident des niedersächsischen Tanzsportverbandes) geleitete Turnier, konnten nach vier Runden Frank und Margrit Steier vom Alster Möwe Club Hamburg mit 40 von 42 möglichen Einsen für sich entscheiden. Platz 2 ertanzten sich Franz und Dietlinde Desch vom TSC Rödermark in Hessen und Platz 3 ging an Armin und Ute Walendzik vom TSC Brühl im BTV bei Köln.

Aber auch unsere eigenen Sportler waren wieder erfolgreich: Petra Probst und Bernd Eismann ertanzten in ihrer Klasse, die Senioren III A, am Samstag Bronze und am Sonntag sogar Silber. Jörg Westphal  und Dorit Horstmann ertanzten am Samstag in der Senioren I A nur einen 15. Platz von 17, waren aber am Sonntag mit einem geteilten 10./11. Platz deutlich zufriedener. Erstmals am Start waren in der Senioren I D Ralf Howaldt und Victoria Kasparova. Mit einem geteilten 9./10. Platz ist ein Anfang gemacht. Hanspeter Reinicke und Mariola Fröhlich tanzten in der Senioren III D am Samstag einen zufriedenen 8. Platz von 11 und am Sonntag einen weniger glücklichen 10. Platz von 11.

 


Fast 1000 Besucher weilten den langen Turniertagen in der Schönkirchener Albrecht - Zimprich - Halle bei und konnten in den verschiedenen Klassen absolute Höchstleistungen sehen. Besonders die Turniere der Klassen I S und II S ziehen dabei natürlich immer große Aufmerksamkeit auf sich. Im nächsten Jahr am 19. und 20. Juni wird auf der Baltic nicht nur erneut der Deutschlandpokal der Senioren IV S ausgetragen, sondern auch noch zusätzlich eines der begehrten Ranglistenturniere in der Senioren II S.

Ein besonders großes Kompliment muss hier aber an unsere über 70 erhrenamtlichen Helfer gehen, ohne die die Veranstaltung gar nicht durchzuführen wäre. Wieder haben sie gemacht und getan, geputzt und aufgeräumt, aufgebaut und abgebaut, Fußboden verlegt und in schwindelnder Höhe Fahnen montiert, Kuchen und Brötchen verkauft, Würstchen gegrillt, Brötchen geschmiert und vorweg über 50 Kuchen gebacken. Ihr ward wieder Spitze! DANKE...
 
 
Auch prominente Gäste waren bei der 7. Baltic: Mittig Isabel Edvardsson als Wertungsrichterin, links die Landestrainerin Anja Schramm, rechts die Schneiderin Kerstin Peukert.

 

13. Himmelfahrtstour mit Bowling
 
Eine seit vielen Jahren erfolgreiche Veranstaltung fand auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch und machte den beliebten Maifeiertag bei bestem Wetter zu einer ausgelassenen Veranstaltung.
 
Über 60 Tänzerinnen und Tänzer trafen sich am Vormittag des 21. Mai im Grünen Herz, um zu einer Wanderung durch das Vieburger Gehörz aufzubrechen. Die Tour traf das perfekte Mittelmaß, nicht zu anstrengend für Ältere und Kleinkinder, aber auch nicht ohne Stock und Stein. Die Wanderung nahm insgesamt 2 1/2 Stunden in Anspruch.

Das Ende des Weges führte uns direkt in Petra und Gunnars Garten, wo bereits die Grills angeheizt waren und sofort mit dem ausgedehnt Barbeque begonnen werden konnte. Die Gruppe wuchs bis auf über 70 Personen und belegte jede Sitzmöglichkeit und die gesamte Rasenfläche zum Picknicken. Neben Grllfleisch und Würstchen bereicherten fast alle das Picknick mit eigenen Salaten und anderen Köstlichkeiten.


Am späten Nachmittag, es begann sowieso gerade etwas zu regnen, erfolgte dann der Aufbrauch zum Bowling. Es waren entsprechende Bahnen im Treff Bowling in der Wik reserviert und immerhin noch 36 Tänzerinen und Tänzer gingen an den Start und spielten über drei Runden den Wanderpokal untereinander aus. Einmal mehr konnte Karsten Kröhnke mit 468 Punkten den Wettbewerb für sich entscheiden. Es war sein 5. Sieg nach 2000, 2001, 2004 und 2008.

Auf 2. Platz schaffte es Emil Rickels mit 421 Punkten und auf Platz 3 überraschte Thomas Delz mit 407 Punkten. Die Plätze 4 und 5 belegten Nicole Schemenz und Daniela Muxfeld.

 

 


 

Frühlingsball

Am Sonnabend, den 28. März feierte Tanzen in Kiel den 6. festlichen Ball mit Gäsen aus zehn Tanzsportvereinen im Legienhof in Kiel, einmal mehr ein rundherum gelungenes Spektakel...


Mehr als 12 Monate der Vorbereitung steckten in der Organisation unseres 6. Balls in diesem Jahr.  "Was lange währt, wird gut", diese Aussage von Hoffmann von Fallersleben hat sich in diesem Jahr zur Freude der 144 Gäste aus zehn Vereinen, worunter auch der TSH - DTSA-Beauftragte Günter Evenburg mit Frau Regina waren, bestätigt. Zufällig konnte unsere Tänzerin Sylvrid Schuldt schon in der Weihnachtszeit 2007 eine kleine Band namens DUO VOICES aus Itzehoe ausmachen, die nun auf unserem Ball unter Beweis gestellt hat, dass sie auch den hohen Ansprüchen unserer Tänzerinnen und Tänzer gerecht werden konnte. "Nicht einfach", sagten sie uns im Anschluss, denn eigentlich sind sie auf Tanzmusik in unserem Sinne nicht wirklich vorbereitet. Das sehen wir nun aber doch anders, denn abwechselungsreiche Musik mit schönen Stimmen ließ das Parkett bis 2 Uhr früh niemals leer werden.

Traditionell erfolgte die Balleröffnung durch eine kleine Choreografie der eigenen Mitglieder. Hans-Joachim Meier hatte in diesem Jahr zu einer Mini - Polka zu Cotton Eye Joe animiert, welcher dann der Wiener Walzer folgte.

Gegen 21 Uhr begann dann auch das Showprogramm. Als "roten Faden" sollte es in diesem Jahr alles ein wenig rund um den Rock'n'Roll gehen. Die Senior Dancers aus dem Flensburger Raum unter Leitung von Thomas Mühlhausen vom Flensburger Tanzclub erfüllten das Parkett mit einer farbenfrohen und tollen Show namens "Mary Poppins" und stellten hier auch gleich den Anschluss an Thomas Fürmeyers gleichnamigen Einzelkür als Schlußact auf unserem 5. Ball im Herbst 2007 her. Mit toller Ausstattung und fröhlichen selbstgeschneiderten Kostümen nach Disneys Filmvorlage entführten die Senior Dancers "superkalifragilistisch" alle Gäste in die Welt des Musicals und stellten unter Beweis, dass auch in fortgeschrittenem Alter Showtanz eine weitere Option neben Standard und Latein darstellt.
In ihrem zweiten Programmpunkt stellten die Senior Dancers mit ihrer Latein-Formationschoreografie "Elvis", dem King of Rock'n'Roll, den Bezug zu unserem roten Faden her. Noch einmal zeigten sie tänzerische Höchstleistungen in faszinierenden Kostümen, die insbesondere frisurtechnisch auch aller Lacher auf ihre Seite zog.


Die Mitte des Abends prägten dann die Tänzer des Rock'n'Roll Club Teddybär Kiel e.V. unter Leitung von Katja Hempel und Norbert Mohr. Die drei Paare zeigten zunächst in einem kurzen Vorprogramm technische Grundkenntnisse des Rock'n'Roll und machten das Publikum neugierig. 20 Minuten später legten sie dann zu einem Tanz - Feuerwerk los, welches die Paare abwechselnd präsentierten und sich dabei tänzerisch und akrobatisch stets steigerten. Das Ballpublikum belohnte die Paare mit phonetischem Applaus. Einer Zugabe konnten sich die Tänzer des RRC Teddybär nicht verweigern.


Am späten Abend rundeten Sylvia und Holger Bernien vom TSC Ostseebad Schönberg das Showprogramm mit einer Vorführung aller 10 Standard- und Lateintänze ab. Mit dem Schlusstanz "Jive" wurde noch einmal der rote Faden geplant berührt. Holger moderierte deren Programm selbst und gab genaue geschichtliche Einblicke in all unsere Tänze. Keine Schwächen ließ das symphatische Paar erkennen, obwohl sie nur wenige Stunden zuvor noch beim Savoy Club in Hamburg die Gebietsmeisterschaft Nord in der Senioren S Latein tanzten und nach Thorsten Strauß und Sabine Jacob (Showpaar auf unserem 3. Ball) den Vizelandesmeistertitel 2009 in der Klasse mitbrachten. Im Übrigen schon der zweite Vizelandesmeistertitel, denn nur wenige Wochen zuvor konnten sie in Schleswig auch in der Senioren I A Standard diesen begehrten Titel gewinnen. Nach 45 Minuten Show schlossen sie mit einem Discofox, der dann die Ballbesucher mit auf die Fläche holte.


Bis 2 Uhr früh wurde im dann noch weitergefeiert und getanzt, bevor sich der letzte zufrieden auf den Heimweg machte. Besonderen Dank gilt der Veranstaltungsbeauftragten Manuela Lambrecht, die mit viel Mühe diesen tollen Ball organisiert und dekoriert hat und alle Mitwirkenden wie bei uns gewohnt mit Erfrischungen, Bananen und Süßigkeiten verwöhnt hat...


 

Workshop "Alte Tänze" am Sonnabend, den 14. Februar
 
Es wurde wirklich nicht zu viel versprochen! Am Sonnabendnachmittag trafen knapp 20 Paare in unserem Saal zusammen, um mit dem Trainer Thomas Mühlhausen vom Flensburger Tanzclub auf eine Zeitreise durch die Tänze des 19. und 20. Jahrhunderts zu gehen...


 
Der Nachmittag wurde dann für viele doch deutlich anstrengender als erwartet: "Alte Tänze" klingt vielleicht ganz gemütlich, ist aber doch von der körperlichen Seite weitestgehend mehr an Jive, Rock 'n' Roll und Quickstep gekoppelt. Thomas unterrichtete viele nette kleine Folgen in den einzelnen Tänzen und untermalte das mit seinem berühmt - berüchtigten Humor und seinem Charme. Es mussten also nicht nur die Tanzmuskeln angestrengt werden, sondern im besonderen Maße auch die Lachmuskeln.

Den Einstieg machte Thomas mit einem Tyrolienne aus dem 19. Jahrhundert noch ganz einfach. Wichtig: Distanz zur Dame, vortrefflich höfliches Benehmen der Herren, Fußspitzen aus dem Ballett und eigentlich auch Taschentücher an den Händen, um ungebührlichen Hautkontakt zu vermeiden...
Beim Rheinländer aus der gleichen Epoche wurde es schon anstrengender. Der Galopp steigerte den Blutdruck aber endgültig. Tango der Goldenen Zwanziger zur Erholung und nach einigen Pausen, in welchen Kuchen und Sekt gereicht wurde, durchstarten mit Charleston und Zusammenstellung einer kleinen Choreographie.

Der Mega - Spaß fand gegen halb sieben dann sein Ende. Es war wirklich genug...
Besonderer Dank an Karin Bayer und Anke Outzen, die uns mit Süßem und Pikantem verwöhnten!

Dorit und Thomas beim Tango: "Vor - vor - runter - hoch und um die Mutti 'rum..."

Fotos...



Jahreshauptversammlung vom 27.01.2009

Nach einem gelungenen Jahresauftakt in allen Kreisen stand Ende Januar die jährliche Versammlung der Tanzsportabteilung an. Mit nur 22 Besuchern war es die geringst besuchteste Versammlung, welche wir bisher durchführten. Das könnte einerseits daran gelegen haben, dass wir zum ersten Mal eine Versammlung an einem Wochentag durchführten, andererseits lag es wohl vor allem daran, dass es eigentlich nichts wesentliches zu entscheiden gab.

Das Vorstandsteam der Tanzsportabteilung berichtete über das erfolgreiche Jahr 2008. Die Tanzsportabteilung ist bis Jahresende auf knapp 200 Mitglieder gewachsen. Wesentliche Punkte waren die Wahlen: In den Ämtern der Stellvertretenden Spartenleiter wurden Dr. Maria Berend und Jörg Lambrecht bestätigt. Offiziell besetzt wurde erstmals das Amt der Schriftwartin mit Sylvrid Schuldt. Neu besetzt wurde das Amt des Internetbeauftragten mit Stefan Oeser. Als Kassenrevisoren konnten Gunnar Nagel und Thomas Delz erneut verpflichtet werden. Der Festausschuss schrumpfte zum Veranstaltungsbeauftragten. Das Amt wurde mit mehr Kompetenz ausgestattet und von Manuela Lambrecht übernommen.

 

Kontakt
Tanzen in Kiel e.V.
Tanzsportzentrum
Suchskrug 1
24107 Kiel

Tel. 0431 / 329 039 17
Fax 0431 / 329 039 18

Bürozeiten:

Mittwoch
10:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

Freitag
17:00 - 19:00 Uhr


KONTAKTFORMULAR
ANFAHRT
Eigene Links










Links
In Kooperation mit




Wir wurden gefördert durch: